Impfen gegen den Lockdown
5. September 2021

Impfaktionen: aktuelle Tagespresse beachten!

Ab dem 6. September 2021 ist das Impfzentrum in der Sport- und Kongresshalle geschlossen. Es werden aber weiterhin mobile Impfaktionen organisiert und durchgeführt. Für im Impfzentrum geimpfte Bürgerinnen und Bürger, die Fragen rund um ihren Impfnachweis haben, hat die Stadtverwaltung eine zentrale E-Mail-Adresse eingerichtet. Unter impfnachweis@schwerin.de können sie sich unter Angabe ihres Namens, Geburtsdatums, des Datums der Impfungen sowie des Impfstoffes an das Schweriner Impfzentrum wenden. Denjenigen, die keine Möglichkeit haben, eine E-Mail zu versenden, steht die städtische Corona-Hotline unter 0385 545-3333 für diese Anfragen zur Verfügung.

Quelle: Schwerin.de

 


Impfungen


Die Impfungen nehmen einen wichtigen Stellenwert zur Absicherung des Präsenzunterrichts ein. Durch ausreichenden Schutz für die Erwachsenen werden auch die Kinder geschützt, die bislang noch nicht geimpft sind.

Alle Lehrkräfte in Mecklenburg-Vorpommern haben im Frühjahr ein Impfangebot erhalten. Dieses Angebot ist gut angenommen worden. Eine Studie der Universität Greifswald und der Universität Rostock hat ergeben, dass die Impfquote bei den in der Schule Beschäftigten zwischen 80 und 100 Prozent liegt. Es ist wichtig, dass möglichst alle der an den Schule Beschäftigten geimpft sind. Deshalb bitten wir erneut, das weiterhin bestehende Impfangebot anzunehmen.

Außerdem wurden bereits an den beruflichen Schulen Impfaktionen durchgeführt. Alle Schülerinnen und Schüler ab 16 Jahre, die in den beruflichen Schulen anwesend waren, haben ein Impfangebot gegen das Coronavirus erhalten. Die Impfungen sind durch mobile Impfteams, die direkt in die beruflichen Schulen gekommen sind, oder in den Impfzentren erfolgt. Dieses Angebot wird nach den Sommerferien fortgeführt.

Quelle: bildung-mv.de

zurück